„Bewegung liegt allem Werden zugrunde“ (Paul Klee)

Digitale Transformation

Digitalisierung ist kein vorübergehender Trend.

Nahezu jede Branche befindet sich heute im Umbruch. Gesellschaftliche Entwicklungen und neue Technologien stellen Industrie, Handel, Kreativwirtschaft, Kulturbetriebe u.a. vor neuartige Herausforderungen. Das betrifft sowohl die Organisation intern wie auch ihre Kommunikation zu externen Stakeholdern. So facettenreich die Ausprägungen der Digitalisierung, so unterschiedlich sind die Wirkungen auf das einzelne Unternehmen, die einzelne Institution und die Konsequenzen, die daraus zu ziehen sind.

 

„Akzeptanz-Level von Veränderungen“

Vielen Veränderungsprozessen gelingt es nicht, aus dem Tal der Ablehnung herauszukommen. Erst wenn Führungskräfte und Mitarbeiter veränderungsbereit sind, verstehen, ihren Beitrag kennen und die Kompetenz besitzen, diesen zu leisten sowie ihren persönlichen Nutzen erkennen, können sich alle Potentiale des Unternehmens auf das Neue richten und am Erfolg arbeiten. Dies gilt unabhängig davon, ob der Grund des notwendigen Wandels scheinbar plötzlich eintritt oder sich angekündigt hat. Die Grafik zeigt eine vereinfachte Darstellung der Reaktionen auf Veränderungen, die in der iterativen Gestaltung und Führung des Change-Prozesses berücksichtigt werden müssen.

 

 

Be Prepared for the Digital Future

Um sich für die Zukunft aufzustellen, helfen keine vorgefertigten Lösungen, auch nicht die Nachahmung erfolgreicher Wettbewerber. Zunächst gilt es, die richtigen Fragen zu stellen und die Handlungsfelder mit den größten Hebelwirkungen zu identifizieren. Erst die individuelle Herangehensweise mit der zielgerichteten Ausbildung der unternehmenseigenen Potentiale führt zu Lösungen, mit denen Sie erfolgreich Zukunft gestalten.

Focus Topic „Digitale Transformation“ Lesen >