„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ (Seneca)

Innovation

60 bis 80 Prozent aller Innovationen sind nicht erfolgreich – weil sie aus Sicht der Kunden irrelevant sind – weil die starke Marke fehlt, die ihnen den notwendigen Bedeutungsrahmen verleiht – weil sie keine neuen Lösungen bieten – weil bisheriger Erfolg kopiert statt Zukunft gestaltet wird – weil der Innovationsprozess „verwaltet“ wird und nicht „gelebte“ Unternehmenskultur ist – weil …

Disruptiver Wandel und zunehmende Komplexität von außen können erfolgreich nur mit zielgerichteten Veränderungen und Diversität (der Vielfalt an Erfahrungen und Kompetenzen) im eigenen Unternehmen beantwortet werden. Dennoch wird das Thema „Innovation“ heute in viele Organisationen noch „zu kurz“ gedacht. Wenn Wettbewerbssituationen, Arbeitswelten, Lebensweisen, Bedürfnisse und Einstellungen der Menschen sich wandeln, braucht es mehr Neues Denken in den Unternehmen. Unternehmen sind heute innovationsabhängig. Interdisziplinarität, Abbau der Silodenke, der bewusste Bruch mit vergangenheitsorientierten Regeln & Ritualen, Engagement, Kommunikation und Kreativität müssen gefördert werden. Unternehmen, die Zukunft aktiv gestalten wollen, benötigen innovative Antworten in Form von Produkten, Services, Geschäftsmodellen. Führungskräfte sind gefordert, die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Neues entstehen kann, Mitarbeiter zukunftsorientiert denken und proaktiv handeln. Sie benötigen moderne Methoden und Formate, um als Innovation Agents Innovationsprozesse zu gestalten und eine Unternehmenskultur zu schaffen, die Kreativität, Experimentieren und Innovationen fördert und die motivationale Fehlzeitenquote gering hält. Die erfolgreichen unter ihnen lassen sich nicht durch das Tagesgeschäft von dieser unternehmerischen Aufgabe abhalten.

Vorsprung durch Innovation – Wir unterstützen Sie mit unserer langjährigen Expertise aus unterschiedlichsten Branchen fundiert und effektiv.

INNOVATION
Innovationskultur: Der „gelebte“ Innovationsprozess. Die Innovationspipeline. Interdisziplinäres, bereichsübergreifendes Arbeiten. Überwindung von Silo-Denke, Absicherungsmentalität u.a. Innovationshürden.
Innovationskompetenz: Der Innovation Agent als Innovation Facilitator. Innovations-Methoden & -Instrumente. Innovation aus Sicht des Kunden-Nutzens (Harvard-Modell). Innovation & Marke (Eine Innovation ist nur im Einklang mit der Marke erfolgreich). Navigation Complexity.
Innovationsprozess: From-Challenge-to-Concept (zukunftsgerichtet von Problem/Trend/Idee zu „Produktkonzept“/Geschäftsmodell). Creativity Lab.
Innovationsfähigkeit: Führung neu denken. Agile Teams/Agile Workflows.
Cross Innovation: Kooperative Wertschöpfung – Workshop auf dem European Chemistry Partnering ECP 2020]
Innovation im Digitalzeitalter: „Train-the-Brain“ – People Empowerment basierend auf den Erkenntnisse der Neurowissenschaften. Lernen, das eigene Gehirn zu managen (HI, Human Intelligence) und das zu fördern und zu stärken, was Digitale Technologien und KI (Künstliche Intelligenz) nicht „abnehmen“ kann und sollte.

COMPETENCE

Im digitalen Zeitalter entstehen schnell neue Branchenstandards. Die Halbwertszeit des Wissens verkürzt sich; Wissen lässt sich kaum schützen; Produktlebenszyklen werden kürzer und Erfolg setzt sich nicht linear fort. Unternehmen benötigen eine stets gut gefüllte Pipeline an relevanten Innovationen. Einzelne Kreativworkshops reichen hier nicht aus und die notwendige Innovationskultur zu schaffen und sie kontinuierlich aus den Stärken des Unternehmens heraus zu fördern. Deshalb arbeiten wir mit dem ganzheitlichen Innovationsansatz, der die Innovationsfähigkeit des Unternehmens und seiner Mitarbeiter stärkt und u.a. gesellschaftliche, technologische und Branchenentwicklungen, Unternehmensziele, den gelebten Innovationsprozess und die Phase des Filterns (ein entscheidender Quality-Gate) umfasst. Zudem achten wir auf die Marke, denn eine Innovation benötigt die richtige Marke für ihren Markterfolg.

CULTURE

Die wertvollste Ressource eines Unternehmens sind die eigenen Mitarbeiter. Denn Erfolge, neue Produkte und Innovationen, gute Kundenbeziehungen und Wettbewerbsdifferenzierung werden von Menschen geschaffen, nicht durch Maschinen. Menschen verhalten sich unterschiedlich, je nach den Rahmenbedingungen, in denen sie arbeiten. So legen Unternehmenskultur, Führungsverhalten (“Führung 4.0“), die trainierten Fähigkeiten des menschlichen Gehirns („Train-the-Brain“ – basierend auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen), und das Arbeitsumfeld („Priming“) die Grundlage für ein nachhaltig leistungsstarkes Unternehmen.

Zukunft aktiv gestalten

„Be prepared for the digital future“

Viele Branchen befinden sich im Umbruch. Neue Technologien, branchenfremde Wettbewerber und gesellschaftliche Entwicklungen stellen Unternehmen und ihr Management vor unerwartete Herausforderungen. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, müssen sich die Führungskräfte als aktive Change Agents in den Prozess einbringen und ihn steuern. Denn bisheriger Erfolg setzt sich nicht linear fort.

Inhouse Seminare – Coaching
Der Workshop bildet Grundlage und Sprungbrett eines aktiv gesteuerten und gelebten Veränderungsprozesses. Wir passen diesen Workshop individuell nach einem persönlichen Vorgespräch auf die konkrete Situation und Problemstellung Ihres Unternehmens an. Das betrifft auch die inhaltlichen Schwerpunkte, die konkrete Problemstellung sowie die Workshop-Dauer. Das Coaching begleitet Führungskräfte zielgerichtet im Veränderungsprozess.

Kontakt »